Top 5 WordPress-Plugins

Immer wieder müssen Websites die gleichen Funktionalitäten erfüllen. Zur Realisierung einfacher Websites verwende ich meist WordPress – ergänzt mit Plugins für diese Funktionalitäten. Hier meine Top 5.

1. und 2. Contact Form 7 und Contact Form DB

Meist erstelle ich Formulare und nutze Contact Form DB, um die eingegebenen Daten abzuspeichern und ggf. auch wieder anzuzeigen. Dies eignet sich zum Beispiel für Komitees, Bestellformulare o.ä.

3. Automatic Domain Changer

Dieses Plugin wird nur einmal beim Wechsel von einer Staging-Site zur produktiven Site gebraucht, ist aber dafür sehr nützlich. Konkret: Wer seine Website zuerst unter acme.politbuero-kampagnen.ch entwickelt und erst nachher die bereits bestehende alte Website www.acme.com ersetzt, kann sämtliche Verweise auf acme.politbuero-kampagnen.ch in der WordPress Datenbank (also auch in allen Inhalten) automatisch auf www.acme.com umändern.

4. BackupWordpress

Wer nie ein Problem hatte mit seiner WordPress-Installation, einem Hack oder einem Datenverlust des Hosters, der vergisst vielleicht wie nützlich ein regelmässiges Backup sein kann. Aus Erfahrung kann ich aber sagen: Die Einrichtung lohnt sich auf jeden Fall. Ich nutze oft BackupWordpress. Und zwar auch dann, wenn der Hoster ein Backup anbietet. Denn so habe ich alles (notfalls) auch in eigener Hand.

5. Easy Coming Soon Pro

Oft möchte man eine Website bereits öffentlich ankündigen können, Material mit der Webadresse verteilen etc. obwohl die Inhalte noch nicht ganz bereit sind. Da hilft eine Coming Soon Seite. Easy Coming Soon Pro (US$ 29) ist eine von vielen Alternativen. Die Integration mit verschiedenen Email-Diensten wie zB. Mailchimp, Campaign Monitor etc. ist bereits vorhanden, es ist möglich, bestimmten Benutzern bereits die entstehende Seite zu zeigen, und die vorhandenen Templates sind auch responsive.

Auf dem Internet finden sich natürlich noch Dutzende solcher Listen. Eine hilfreiche ist: